Dieser Fischerort, ca. 100 km südlich von Thessaloniki gelegen, liegt mir ganz besonders am Herzen. Hat sich doch hier mein alter Kindheitskumpel Taki niedergelassen. Jahrelang war er Mitbesitzer des "Bazaar", einer Kultkneipe in Platamonas. Mittlerweile ist er stolzer Besitzer des tollen Hotels "Evilion" im Nachbarort Neo Pori.
Genauere Beschreibung des Hotels hier! Aber zuerst einmal zu Platamonas: Stolz thront die um 1200 von fränkischen Kreuzrittern erbaute Burg über der Szenerie - zig Kilometer lange Sandstrände solange das Auge reicht. Im Hintergrund das Gebirgsmassiv des Olymp.
 Laut Marco Polo Reiseführer ist die Burg eine der schönstgelegenen in ganz Griechenland. Ein Besuch ist in jedem Fall Pflicht. Der Ausblick ist Sagenhaft! Der Ort ist eines der wenigen  Fischerdörfer das trotz des Tourismus seinen eigenen Charakter behalten hat. Keineswegs nur Touristen beleben die Straßen, hier findet noch ganz normales griechisches Alltagsleben statt.
 Ich war jedenfalls schon sowohl im Juni, August als auch September und Oktober dort, von Massentourismus keine Spur! Auch an Ausflugszielen mangelt es nicht: Lithohoro, der Hauptausgangspunkt für eine Erkundung des Olymp ist auf der Autobahn in kürze zu erreichen. Auch ein Ausflug zu den Meteoraklöstern ist von hier aus ideal.
Übernachten wird man ohnehin im etwa 4km entfernten  Neo Pori, wo es alles gibt was der Tourist begehrt: Viele kleine Hotels und ein scheinbar unaufhörlicher Sandstrand zum relaxen. Hier liegt das schon oben erwähnte Hotel "Evilion". Für mich ist das jedenfalls schon zu einer Art zweiten Heimat geworden.
Man fühlt sich hier jedenfalls sauwohl, so ganz ohne "TUI-Tourismus"! Eigentlich für den Individualreisenden "glücklicherweise" findet man von diesem Teil Griechenlands in  den großen Reisekatalogen kaum etwas. Ok, dafür mach ich jetzt halt ein bißchen Werbung... Jaja die Zeit holt mich ein: im neuen Neckermann Katalog 2003 ist Takis Hotel Evilion mittlerweile zu buchen! (Rubrik Chalkidiki)