Eine Insel voller Überraschungen! Rechts das meistfotografierteste Motiv der Insel! Der Schiffswrackstrand. Ein in dieser Bucht gestrandetes Schiffswrack das man einfach liegen lies! Dieses Motiv bekommt man an jedem Postkartenverkauf in ganz Griechenland. bitte vergrößern
bitte vergrößern Ein ganz anderes Bild von Zakynthos bietet der Weg von der Ebene  über die Serpentinenstraßen in Richtung Westküste. Als ich dort hochfuhr, hatte es gerade geregnet und man glaubte fast in Schottland oder Irland zu sein. Das dieses Haus auf einer griechischen Insel steht könnte man kaum glauben. Beweis ist das Straßenschild Richtung Zakynthos Stadt!
Schroffe Steilküsten prägen das Bild dieser Insel. Es gibt aber auch schöne Badestrände, wie zum Beispiel der Schildkrötenstrand im Süden. Dort ist Naturschutzgebiet und deshalb sind auch keine Hotels in unmittelbarer Nähe.
Verlassene Strände und Buchten sind eigentlich kaum zu finden und wenn ein Strand einmal etwas verlassener ist, dann ist es meist sehr kieselig! Versteht mich nicht falsch, Zakynthos ist eine wunderschöne Insel aber eben auch klein und in den Sommermonaten sehr überlaufen
Besonders bei den Engländern ist dieses im Ionischen Meer gelegene Eiland sehr beliebt. Man spricht englisch... Ruhig ist es eigentlich nur im Inneren der Insel, wo man an endlosen Oliven- und Zitronenhainen vorbeifährt und an der schroffen Westküste wo Abends die traumhaften Sonnenuntergänge regelrecht zelebriert werden.
Alle Wege führen nach Zakynthos Stadt! Wenn man auf der Insel unterwegs ist zeigen sämtliche Schilder den Weg Richtung Hauptstadt! Egal in welche Himmelsrichtung man gerade fährt. Diese Stadt ist in venezianischem Stil nach dem großen Erdbeben von 1953, das fast kein Haus stehen ließ, nach alten Plänen wieder neu erbaut worden. Dazu gibt`s im Museum interessante Infos!

-mehr Bilder von Zakynthos-